Sie sind momentan in:

Andy Herrmann - Looking back

16.00 € (inkl. MwSt.)
In den Warenkorb
Format:
Kat Nr.: MR 874-462
Barcode:
VÖ. Deutschland:
Genre:

Kurzübersicht


Details

Pianist Andy Herrmann spielt schon während seines
Klavierstudiums an der „Swiss Jazz School“ im Quartett des
legendären amerikanischen Saxophonisten Robin Kenyatta und
steht seither regelmäßig mit zahlreichen internationalen
Jazzgrößen auf der Bühne.

Pianist Andy Herrmann spielt schon während seines
Klavierstudiums an der „Swiss Jazz School“ im Quartett des
legendären amerikanischen Saxophonisten Robin Kenyatta und
steht seither regelmäßig mit zahlreichen internationalen
Jazzgrößen auf der Bühne. Nach seinem Kompositionsstudium an
der Musikhochschule Freiburg widmet der sich ganz seinem
Trioschaffen. Mit Henning Sieverts, einem der gefragtesten
Bassisten der deutschen Szene und Schlagzeuger Matthias
Daneck, dessen rhytmisch-klanglicher Einfallsreichtum
seinesgleichen sucht, findet er eine ideale Triobesetzung.

Mit den acht Eigenkompositionen seiner aktuellen CD „Looking
Back“ liefert er einmal mehr lyrisch-filigranen Jazz der
Referenzklasse. Seine poetisch ausformulierten Motive spannen
sich wie ein Lichtbogen vom ersten bis zum letzten Ton über die
gesamte Komposition und lassen „Looking Back“ zum
Konzeptalbum avancieren. In den Improvisationen, fern jeglicher
Klischees, lässt das Andy Herrmann Trio die klassischen
Tugenden des Jazz neu erleben.

Der Beschreibung Georg Gruntz, ehemaliger Programmdirektor
des Berliner Jazzfestivals, ist nichts hinzuzufügen: „Andy is one
hell of a pianist! Technical skill is one thing evident with Andy; but
that’s not „it“! To be a high-cliber jazz pianist you got to have a
spezial touch, a spezial concept in harmony and melody and a
spezial concept of respecting those playing with you.“

Andy Herrmann - piano
Henning Sieverts - bass
Tom Rainey - drums
Paul Heller - sax
Seiten durchsuchen

Sie haben keinen Artikel im Warenkorb.

Termine

17.11.2017, Catharsis 5tet
Charleroi - Palais des Beaux Arts

mehr