Sie sind momentan in:

Ack van Rooyen/Paul Heller - Celebration

16.00 € (inkl. MwSt.)
In den Warenkorb
Format:
Kat Nr.: MR 874474
Barcode:
VÖ. Deutschland:
Genre:

Details

Ack van Rooyen – tp, Paul Heller – sax, Hubert Nuss – p, John Goldsby – b, Hans Dekker – d.

My ideal, Chasing shadows, One for Griff, Crossover, Autumn Bugle, Cat & Mouse, Short Cut, Close encounters, Another waltz, Last minute blues, Reprise

1987 sind sich Paul Heller und Ack van Rooyen zum ersten Mal bei einem Workshop in Remscheid begegnet. Drei Jahre später musste Heller (er war damals keine 20 Jahre alt) seinen ganzen Mut aufbringen, als er van Rooyen fragte, ob er Lust darauf hätte, mit ihm einige Konzerte zu spielen. Hellers Mut wurde belohnt, der Trompeter und Flügelhornist van Rooyen sagte ja – und so nahm das Ganze seinen Lauf. „Das war der Anfang einer langen und äußerst fruchtbaren musikalischen Beziehung. Ack nimmt bis heute einen großen Einfluss auf mein gesamtes musikalisches Schaffen.“
Die Zusammenarbeit der beiden Musiker ist auf mehreren Tonträgern dokumentiert, angefangen bei Hellers CD-Debüt von 1994. Kürzlich hat man sich wieder getroffen, um den 80. Geburtstag des niederländischen Jazzmusikers gebührend zu feiern. Und wie es sich für Vollblutjazzer gehört, werden statt Kaffee und Kuchen akustische Leckerbissen gereicht. Elf Stücke werden auf der neuen CD gespielt – vielleicht sollte man das Verb spielen auch durch zelebrieren ersetzen. Eröffnet wird der Reigen mit dem packenden Standard „My Ideal“. Auf Stücken wie „One For Griff“ (eine Hommage an Johnny Griffin), „Cat & Mouse“ oder „Another Waltz“ stellt Heller erneut unter Beweis, dass er es nicht nur als Musiker, sondern auch als Komponist versteht, die Töne treffsicher in sämtlichen Schattierungen des Modern Jazz einzufärben.
Auch wenn zwischen dem Holz- und dem Blechbläser rund vier Jahrzehnte liegen, so überwiegen dennoch die Gemeinsamkeiten: der klischeefreie und von Leichtigkeit gelenkte Umgang mit ihrem Instrument und die prägenden Erfahrungen in einem großen Jazzorchester: Ack van Rooyen hat unter anderem in den Big Bands von SDR und SFB gespielt, Paul Heller ist seit 2005 Tenorist in der WDR Big Band Köln.
Ganz egal ob Up tempo-Nummer, Ballade oder Swing‚ beide Jazzmusiker meistern ihre Aufgaben mit einer erfrischenden Virtuosität, die nicht zwangsläufig in technische Kräftemesserei mündet, sondern manchmal ganz bewusst auf die leisen Zwischentöne setzt. Van Rooyen und Heller verstehen es, sei es im Solo und im Quintett, Flexibilität und Stilsicherheit organisch miteinander zu verbinden. Dabei befinden sie sich in bester Gesellschaft, komplettiert wird die illustre und hochkarätig besetzte Geburtstagsrunde von Hubert Nuss (Klavier) sowie von Hellers Kollegen aus der WDR Big Band, John Goldsby (Bass) und Hans Dekker (Schlagzeug).
Seiten durchsuchen

Sie haben keinen Artikel im Warenkorb.

Termine

25.06.2017, Daniel Cacija
Graz - Ginger&Fred Soap

20.07.2017, Daniel Cacija
Bad Schallerbach - Musiksommer

04.08.2017, Konstantin Reinfeld
Seoul - 5th intern. harmonica festival

mehr