Vor gerade einmal zwei Jahren lernen sich die deutsche Jazzsängerin Miriam Ast und der spanische Pianist Victor Gutierrez während ihres Masterstudiums an der Royal Academy of Music in London kennen. Eine Begegnung, die für beide Künstler zum Schlüsselerlebnis wird. Schon ihr erstes Zusammenspiel führt die beiden Künstler zur unmittelbaren Entdeckung ihrer gemeinsamen musikalischen Sprache. Das Ast/Gutierrez Duo ist geboren – und der Erfolg gibt ihnen recht! Nach nur einjähriger Zusammenarbeit gewinnen sie im Mai 2017 den „Best Vocalist Prize“ beim Internationalen Jazzwettbewerb in Bukarest – und können sich über eine stetig wachsende Fangemeinde bei ihren Konzerten freuen. Im gleichen Jahr startet das Duo eine überaus erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne zur Finanzierung ihres Album-Debüts „Secret Songs“, das Ast/Gutierrez hier vorlegen.

„Secret Songs“ ist ein sehr persönliches Album geworden – die beiden Künstler präsentieren darauf vor allem Eigenkompositionen und ein paar ganz besondere Arrangements bekannter Jazzstandards. Dabei treten Miriam Asts Gesang und Victor Gutierrez’ Pianospiel in einen intensiven musikalischen Dialog – geprägt von warmen und lyrischen Klängen, experimentellen und freien Passagen und virtuosen Improvisationen. Ast setzt ihre Stimme als vollwertiges Instrument ein, weiß zu schmeicheln wie zu pointieren. Ergänzt wird ihr brillanter Scat-Gesang bei einigen Stücken von der markanten Intonation des britischen Saxophonisten Stan Sulzmann – der sich an anderer Stelle so leichtfüßig wie eindrucksvolle Pas-de-Deux mit dem Pianisten Gutierrez liefert. Stan Sulzmann, Urgestein der britischen Jazzszene, der mit Größen wie Kenny Wheeler, Michael Brecker und Gil Evans gespielt hat, gehört zu den Londoner Dozenten des Duos – ihm widmen sie auf dem Album gleich drei Kompositionen, die er durch seine mitreißenden Improvisationen und lebendigen Interaktionen mit Stimme und Piano enorm bereichert.

Hier, sowie in den „texthaltigen“ Songs, legen Ast/Gutierrez den Fokus auf Melodie und Harmonien, wobei sie Geschichten von emotionaler Dichte und Eindringlichkeit erzählen.

Miriam Ast und Victor Gutierrez ist mit ihrem Album-Debüt „Secret Songs“ die Grätsche gelungen zwischen lebendiger Frische und musikalischer Reife – ein großer Wurf!